1.+2. Swisscup La Béroche 25./26.04.15

Am Wochenende war ich zusammen mit meinen Eltern und meinem Bruder in La Beroche, um den 1. und 2. Lauf der Swisscup-Serie 2015 zu bestreiten.

Da ich vor 2 Wochen auf meiner Heimpiste in Blumenstein gestürzt war, und meine Schulter immer noch schmerzte, hoffte ich, fahren zu können. Es hatte relativ viel Kies auf der Piste, trotzdem würde ich mich über eine ähnliche Piste in Alchenflüh sehr freuen. Am Samstag im Training merkte ich, dass die Kurven einen leichten Unterschied zu denen in Alchenflüh aufwiesen, etwas flüssiger und angenehmer zu fahren. Somit machte das Training viel Spass. Ich konnte trotz meiner Schulter gut trainieren. Jedoch stürzte ich im Gatetraining erneut und konnte das Rennen am Samstag nicht bestreiten. Gespannt verfolgte ich nun also die Läufe meiner Club-Mitglieder, welche schon da waren. Das beste Rennen fuhr Loris Aeberhard, der es in der Kategorie 15 – 16 Jahre auf den 2. Platz schaffte. 3 weitere Fahrer des BMX-Clubs Emmental trafen am Sonntag noch ein, um das 2. Rennen zu bestreiten. Zum Glück konnte auch ich wieder fahren. Ich kam relativ locker durch die Vorläufe, und den meisten anderen Fahrern aus dem Emmental ging es gleich, aber Matthias Tschanz stürzte im Vorlauf und konnte nicht weiterfahren. Im Viertelfinale rutschte ich am Start vom Pedal und kam somit nur als 4. weiter. Daher musste ich im Halbfinal ganz aussen starten. Nach einem guten Start bog ich als 4. in die erste Kurve ein, verlor aber auf der Piste noch zwei Plätze. Somit verpasste ich den Final der besten 8. Ich gewann aber den B-Final und wurde somit 9. Loris Aeberhard konnte den A-Final für sich entscheiden, es war sein erster Sieg im Swiss-Cup. Nils von Niederhäusern erreichte den sensationellen 3. Platz. Seine Schwester Christa gewann die Rennen der Kategorie Women 15+ und Nadine Aeberhard gewann am Samstag in der Kategorie Mädchen 13 – 14 Jahre. Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Wochenende, da ich trotz meines Sturzes am Samstag am Sonntag ein gutes Rennen fahren konnte.

Bericht: Dario Sollberger
Fotos: Frä Sollberger