Aller Anfang ist schwer. Um das ganze nicht noch schwerer zu machen haben wir euch ein paar Informationen, die euch den Einstieg in den BMX-Sport etwas erleichtern sollte. Fahren und müsst ihr immer noch selbst, aber gewisse Technische Inputs können wir euch hier und jetzt geben. Für weitere Fragen stehen wir immer zur Verfügung.

BMX

BMX ist nicht gleich BMX. Im BMX Sport gibt es verschieden Disziplinen. Je nach Disziplin habe die Velos andere Eigenschaften und Formen. Daher macht es keinen Sinn, mit einem Freestyle Bike ein BMX Rennen zu bestreiten. Genauso wenig ist es möglich mit einem Race BMX einen Trialparcours zu absolvieren. Hier seht ihr eine kleine Zusammenstellung einiger BMX Diziplinen.
Disziplinen

Rahmengrösse

In jeder Sportart ist es wichtig, dass man die richtige Grösse des Sportgerätes besitzt. Um einen möglichst hohen Spassfaktor zu haben, ist beim BMX-Sport das Velo von zentraler Bedeutung. Damit ihr wisst, welche Rahmengrösse ihr benötigt, könnt ihr euch dieses PDF herunterladen.
Übersicht Rahmengrössen

Übersetzung

Da bei einem BMX-Velo keine Schaltung vorhanden ist muss die Übersetzung gut gewählt werden. Hierzu hat man mehrere Möglichkeiten: Es ist möglich, mit den verschiedenen Pneus zu variieren. Dies ist aber nicht die übliche Variante. Weiter kann der Freilauf am Hinterrad gewechselt werden. Am einfachsten ist es aber den vorderen Kranz zu wechseln. Wenn ihr wissen wollt, wie viel die einzelnen Änderungen ausmachen, könnt ihr euch diese Datei anschauen.
Tabelle Übersetzung

Plate

An einem Wettkampf haben alle Fahrer eine Startnummer am Velo. Diese Nummern stehen auf sogenannten Plates, welche je nach Kategorie verschiedene Farben haben. Zudem ist zusätzlich zum Plate, vorne am Lenker, dieselbe Nummer noch seitlich am Rahmen montiert.  Wozu das alles dient könnt ihr hier nachlesen.
Plate